Nur eine sinnvolle Planung unter Berücksichtigung der Prognose jedes einzelnen Zahnes gewährleistet eine langfristige Tragedauer und Sicherheit in jeder Lebenslage!

Teleskop-Zahnersatz

Generell streben wir festsitzenden Zahnersatz an. Ist dies nur unter erheblichem Aufwand möglich oder nicht erwünscht, stellt die Teleskop-Prothese die beste und bequemste Lösung für den Patienten dar. Patienten, die unter Parodontose leiden, ermöglicht die Teleskop-Prothese ein Stabilisieren des Restgebisses.

Teleskop-Zahnersatz kann beliebig viele Zähne ersetzen, wenn nötig können auch Implantate (künstliche Zahnwurzeln) zur Pfeilervermehrung eingearbeitet werden. Eigene Zähne werden mit gefrästen Primärkronen versehen, über welche der eigentliche Zahnersatz integriert wird. Natürlich ist eine höhere Anzahl von Primärkronen für optimalen lagestabilen Halt sowie für die Kaukraftverteilung günstiger, dennoch bewährt sich diese Form des Zahnersatzes durchaus auch bei geringem Restzahnbestand.

Vorteile der Teleskop-Versorgung:

  • Keine sichtbaren Klammern
  • Erweiterbarkeit bei Zahnverlust
  • Ausgezeichnete Ästhetik
  • Herausnehmen der Prothese lediglich zur Reinigung, das heißt kontinuierliches Tragen auch nachts erwünscht
  • Stabilisierung eines parodontal vorgeschädigten Restgebisses
  • Bei größerer Teleskop-Anzahl: Freilasssen des Gaumens möglich

Vollkeramische Kronen, Brücken, Teilkronen

Zahnersatz aus Vollkeramik, geschichteter Keramik oder Zirkonoxid stellt heutzutage die optimale Lösung dar und ist von dem natürlichen Zahnbestand nicht zu unterscheiden.

Das Material ist sehr belastbar, besitzt eine hervorragende Lichtleitfähigkeit und die Lichtbrechung entspricht der der natürlichen Zähne; ein Unterschied ist sogar von manchem Zahnarzt nicht zu erkennen.

Durch Einsatz hochwertiger Vollkeramikmaterialien ist es heute in den meisten Fällen möglich, eine komplett metallfreie Restauration zu verwirklichen. Dank der überragenden Festigkeit des Materials lassen sich zusätzlich zu Einzelkronen auch großspannige Restaurationen aus Vollkeramik für den Front- und Seitenzahnbereich herstellen.

Neben dem ästhetischen Vorteil stellt Keramik eines der biokompatibelsten Materialien dar. Das die Kronenränder tangierende Zahnfleisch reagiert nahezu reizfrei und die Plaqueakkomodation ist vergleichsweise gering. Ein Allergierisiko wird auf ein Minimum reduziert. Bei bereits vorhandenem metallischem Zahnersatz ist die genaue Materialzusammensetzung der einzelnen Legierungen oft unbekannt. Durch die Wahl von Vollkeramik können zusätzliche unerwünschte Reaktionen der verschiedenen Metalle im Mundraum vermieden werden.

Zahnersatz aus Vollkeramik

Da die modernen computerunterstützten Fräsmethoden durch brillante Genauigkeit bestechen und die extrem hohen Edelmetall-/ Goldkosten vermieden werden, stellt die vollkeramische Restauration in ihren verschiedenen Ausführungen heute zunehmend die Variante der Wahl dar. In höchstem Maße ansprechend können so auch Kronen und Brücken auf Implantaten naturgetreu hergestellt werden.

Bevor Sie sich für eine Zahnersatzvariante entscheiden, werden wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten auch anhand von Modellen genauestens vorstellen; ebenso erläutern wir Ihnen auf Wunsch ausführlich die verschiedenen Herstellungsverfahren sowie alle Vor- u. Nachteile der unterschiedlichen Lösungen.

Entscheiden Sie sich für die Zukunft in der restaurativen Zahnmedizin!


Wir stellen Mitarbeiter ein!

Ab sofort suchen wir ZFAs, ZMPs und ZMVs für
die Prophylaxe-Abteilung, die Stuhlassistenz und die Anmeldung/Abrechnung.
In Vollzeit oder Teilzeit!
Wir freuen uns über Ihre Ihre Bewerbung
per e-Mail oder über unser Kontaktformular:

[ zum Kontakt ]